Wie sieht deine persönliche Energiewende aus?

Mit dem passgenauen Energiekonzept kann jeder Haushalt und die Wirtschaft ihren persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten.


Der Strombedarf wird zukünftig deutlich auf 700 bis 800 Terrawattstunden steigen. Damit Deutschland seine Minderungsziele erreicht, müsste deutlich mehr an Photovoltaik und Windenergieleistung installiert werden.


Die neue EEG Novelle trat am 1. Januar 2021 in Kraft. Der Eigenverbrauch für Anlagen bis 30 Kilowatt Leistung wird von EEG-Umlage befreit.


Die EEG-Umlage auf den Strompreis wird im kommenden Jahr auf 6,5 Cent pro Kilowattstunde gedeckelt und sinkt damit leicht. Im Gegenzug müssen sich Verbraucher ab 2021 auf die CO2-Bepreisung für Verkehr und Gebäude einstellen. Benzin, Diesel und Heizöl werden damit teurer.


Besonders interessant sind Mieterstromanlagen, die zum Beispiel als Gemeinschaftsprojekt eines Wohn- oder Gewerbegebietes umgesetzt werden können.



Wie sieht derzeit die Energielandschaft aus?


Deutschland hat sich zum Klimaschutzziel gesetzt, die Emissionen von Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 um 85 % gegenüber den Werten von 1990 zu reduzieren. Das ist nach Expertenmeinung nur mit einem weitreichenden Kohleausstieg möglich. Spätestens 2038 soll das letzte Kohlekraftwerk vom Netzgehen. Atomkraftwerke sollen bis Ende 2022 vom Netz gehen.


Spannend ist, dass mittlerweile über 40% der erneuerbaren Energien im Bürgerhand sind. Dieser Anteil soll zukünftig durch Mieterstrommodelle ausgebaut werden. Bürger produzieren Strom und die Energieversorger übernehmen nur noch die Verteilungsfunktion mittel virtueller sowie dezentraler Kraftwerke.


Die Kosten für den Abbau der Atomkraftwerke und den Kohleausstieg übernehmen die Bürger


Die Strompreise könnten zukünftig weiterhin steigen, da der Ausbau der Infrastruktur und die Digitalisierung Investitionen notwendig macht. Generell macht es Sinn, sich zum Größtenteil unabhängig von Energiekonzernen zu machen. Hierfür ist der Weg frei.


Gestaltet eure persönliche Energiewende


Tipp 1: Inbetriebnahme eigener Solaranlagen von deutschen Herstellern


Dieser Tipp ist nicht neu. Jedoch werden die Mehrzahl der Solarmodule aus China bezogen. Das größte Kaufargument ist der Preis. Wir brauchen Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Deutschland, um unsere Kaufkraft zu stärken.


Solarwatt ist zum Beispiel ein deutscher Hersteller. Die Wertschöpfung wird in Deutschland erzeugt und fördert unsere Wirtschaft. Das sollte ein wichtiges Kaufkriterium sein, wenn wir keinen Ausverkauf unserer Industrieb haben möchten.


Tipp 2: Bildet Einkaufsgemeinschaften


In Wohngebieten könnte man als Eigentümergemeinschaft ein Grundstück erwerben bzw. pachten und sein lokales Solarkraftwerk errichten. Der überschüssige Strom kann über eine Direktvermarktung mit Gewinn veräußert werden. Damit reduzieren sich die Stromkosten für alle Beteiligten. Es können Rücklagen für Investitionen gebildet werden.


Tipp 3: Strom einsparen


Energiewende bedeutet den Stromverbrauch zu reduzieren. Über eine eingebaute Spannungsregelung können Einsparpotenziale bis zu 25% erzielt werden. Zum einen gibt es eine verbesserte Energieausnutzung. Zum anderen wird der CO2 Ausstoß gesenkt.

In der Regel amortisieren sich die Investitionen innerhalb von drei Monaten. Besonders geeignet ist die Technologie für Supermärkte, Restaurants und Cafés, Einzelhandelsgeschäfte, Tankstellen, Verbrauchermärkte, Hotels, Kühlhäuser, produzierendes Gewerbe und Fabriken.


Tipp 4: Jährlicher Stromvergleich


Generell sollten alle Privatpersonen und Gewerbebetriebe einen jährlichen Vergleich von Stromanbietern machen. Dabei sollte es nicht nur um den Preis, sondern ebenso um die Ökobilanz sowie menschenorientierte Unternehmensführung gehen.


Wir brauchen menschenorientierte Arbeitsplätze, bei denen sich Mitarbeiter entfalten können. Wir brauchen auch Unternehmen, die an unsere Kinder vorausschauend mitdenkt.



  • Weißes Xing
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook

Fachwissen & Informationsmaterial:


Blog

Imagebroschüre

Vermögensperspektiven

eBook 
Newsletter

Mediathek

Edel- & Technologiemetalle:

Physicals Technologiemetalle

Krypto & Bitcoin
 

Go4Crypto (Bitcoin)
Go4Crypto Webinar

Bitvesto

 

Copyright 2021

Kapitalhilfe24 | Hamburg | Telefon: +49 (176) 758 906 16 | E-Mail: service(at)kapitalhilfe.de