Wie sehen deine Zukunftsaussichten für 2021 in Corona-Time aus?

Nullzinsphase, Kaufkraftverlust und Wirtschaftskrise verändern die Immobilien- und Versicherungsbranche. Erfinde dich mit uns neu. Werde Teil unseres Teams!


Die Corona-Pandemie hat jetzt erst die Finanzdienstleistungsbranche erschüttert?


Nein, es war bereits vor langer Zeit im Jahre 2008, da ging die Investmentbank Lehmann Brothers, einfach so ohne Vorahnung, pleite. Millionen Amerikaner verloren ihr Zuhause durch faule Kredite.


Sind die globalen Finanzmärkte schuld, dass durch Spekulation der Welthunger so groß ist? Hierzu gibt es eine aufschlussreiche Studie der Welthungerhilfe. Die Allianz erwirtschaftet eine Eigenkapitalrendite von 12,8 Prozent (Geschäftsbericht 2019). Gleichzeitig senkt diese den Rechnungszins von 1,75 auf 1,25 Punkte für Rentenversicherungen. Ist das kundenfreundlich?


Die Chronik einer Kapitalvernichtung ist der Neue Markt. Es liegt schon lange her. Der Mensch lernt zu vergessen. Es wurde ein Milliardenkapital vom privaten Anleger vernichtet. Die Finanzdienstleistungsbranche hat hervorragend verdient, da diese so oder so ihre Provisionen kassiert hat.


Der Bitcoin ist das trojanische Pferd für die Einführung des digitalen Euro.


Siebzehn Jahre später kann man die Euphorie des Bitcoins mit dem Wahnsinn des Neuen Marktes vergleichen. Emotion schlägt den rationalen Verstand auf voller Länge. In der Wahrsagerkugel sieht man bereits den Kurs des Bitcoin bei über 500.000 USD steigt, da Tesla und institutionelle Investoren einsteigen.



Der Hauptnutzen des Bitcoin ist, dass dieser die Kryptowährungen marktfähig macht. Unternehmen geben zukünftig keine Akie mehr aus, sondern bringen ihre eigene Kryptowährung auf dem Markt, die beispielsweise mit einer digitalen FIAT-Währung wie der Dollar oder der Euro gekoppelt sind. Es wird sicherlich einen Wandel geben, dass Börsen auf Blockchain-Technologie umstellen.


Das Hauptproblem des Bitcoin ist, dass keine Zentralbank und Finanzdienstleiter diesen haben möchte. Die Better Than Cash Allianz, welche durch die G20 Staaten unterstützt wird, möchte die Geldströme kontrollieren. Dezentralisierung verhindert Regulierung. Wie die Sparkassen darüber denken, gibt es einen Artikel dazu.


Ehrlich gesagt: Der Bitcoin ist das trojanische Pferd, um die Menschen an digitale Währungen heranzuführen. Hierzu gibt es ein fantastisch recherchiertes Buch: "Schönes neues Geld von Norber Häring". Kann man gut beim Rudern oder beim Joggen hören.


Bitte bei der Thaliabuchhandlung kaufen, damit wir den deutschen Mittelstand unterstützen. Jeff Bezos hat schon mit seinen 12 Milliarden USD für seine Rente vorgesorgt.


Platzt nun auch die Immobilienblase in Deutschland?


Seit Neustem wird die Maklerprovision nach dem Bestellerprinzip geteilt. Zitat aus dem Ratgeber Immowelt:


"Die Vertragspartei, die den Makler beauftragt hat – in der Regel der Verkäufer –, ist zum Zahlen der Maklerprovision verpflichtet. Sie kann zwar mit der zweiten Vertragspartei vereinbaren, dass diese einen Teil der Kosten übernimmt, jedoch darf sie maximal 50 Prozent der Gesamtprovision auf die Gegenseite überwälzen. Kurz gesagt: Wenn eine Person den Makler beauftragt, ist maximal eine 50:50-Teilung erlaubt, sofern der Makler nur für den Besteller tätig ist."


Für viele Kunden sind die hohen Maklerprovisionen seit Jahren ein Dorn im Auge. Immobilienpreise sind im Verhältnis zur Kaufkraft (Steigerung der Nettokaltmieten) überwertet. Die Bruttorendite in Hamburg sank von 5,97% in 2011 auf 4,9% in 2019.



Mit anderen Kapitalanlagen können eine Rendite von über 5% p.a. erwirtschaftet werden: Keine Kopfschmerzen mit Sanierung, Hausverwaltung oder Mietnomaden.


Wie oft muss die Finanzdienstleistungsbranche noch das Vertrauen ihrer Kunden verlieren?



Einige wenige werden mit Spekulation reich. Die Erfahrung hat tragisch bewiesen, dass die Mehrzahl der Anleger am Ende ihr Geld mit der Spekulation verlieren. Warren Buffet, einer der reichsten Männer dieser Welt, investiert ausschließlich in unterbewertete und liquide Aktien von Unternehmen. Value Investing ist das Stichwort. Auf Deutsch: Die Ertrags- und Substanzwertmethode. Das ist super langweilig, da das Adrenalin des Totalverlustes fehlt.


Bist du mit dabei, der Finanzdienstleistung einen neuen Sinn zu geben und glückliche Kunden zu haben?


Wir suchen dich als Immobilienmakler*in, Kapitalanlagenvermittler*in oder Versicherungsvermittler*in.


Ergänze dein Business mit unserer Expertise und Produkten. Du wirst eine Sogwirkung erzeugen. Lass uns gemeinsam der Finanzwelt einen neuen Sinn geben und die Welt unserer Kunden ein Stück besser machen.


Wir möchten 1.000.000 Arbeitsplätze schaffen. Kleine und mittelständische Unternehmen sind das Rückrat der Welt. Die Armut auf der Welt muss beseitigt werden.


jetzt mit viel Freude und Erfolg als Botschafter starten