Was hat der COVID-19 Lockdown mit dem digitalen Euro zu tun?

Aktualisiert: Feb 17

Wird die Corona-Pandemie als trojanisches Pferd zur Errichtung einer digitalen Diktatur des Hyperkapitalismus in Europa aufgebaut? Besteht ein wirklicher Zusammenhang oder sind das nur orientalische Märchen?

Italien verlängert den Corona-Ausnahmezustand bis Ende April 2021. Der Lockdown in Deutschland wird wahrscheinlich bis Ende März 2021 dauern, da die Lockerungen nur schrittweise erfolgen.


Den zahlreichen Berichten auf den sozialen Medien und der Presse scheint man zu glauben: Frau Merkel, Herr Söder und viele anderen Politiker wissen gar nicht, was sie tun. Tun sie nur so oder sind sie wirklich so bescheuert, die deutsche und europäische Wirtschaft zu ruinieren?


Es gibt folgende Fragen zu beantworten, um eine einigermaßen realistische Prognose für die zukünftige finanzielle Ordnung von Europa zu erstellen:

  1. Welcher Staat ist an einem Währungsspeicher wie Bitcoin interessiert?

  2. Wie abhängig sind die europäischen Banken von der FED?

  3. Wie eng arbeiten die FED, der Sicherheitsdienst der USA und die Fintechs zusammen?

  4. Wie groß ist bereits der Einfluss der amerikanischen Fintechs wie Amazon, Google, Facebook oder Microsoft auf die digitale Arbeits- und Lebenswelt?

  5. Kann die deutsche Regierung sich einen politischen Alleingang leisten?

  6. Warum arbeiten die G20 Staaten so eng mit der Better Than Cash Allianz zusammen?

  7. Ist Deutschland und Frau Merkel wirklich frei eigene Entscheidungen zu treffen?


Der politische Hintergrund: Die G20 Staaten, Better Than Cash Allianz, der US Dollar als Leitwährung

Der US Dollar ist die Leitwährung für Europa. Die starke Stellung des US-Dollars gründet auf politischer und wirtschaftlicher Stabiltät.


In den USA gibt es zwölf regionale Federal Reserve Banken mit insgesamt 25 Zweigstellen. Die FED gehört den US Banken. Die Eigentümer der Fed sind die privaten Banken, 100 Prozent der Eigentümer der Fed sind private Banken. Keine einzige Aktie an der Fed gehört dem Staat.


Die zehn größten Banken in den USA sind JPMorgen Chase & Co, Bank of Amerika, Wells Fargo, Citigroup, Morgan Stanley, U.S. Bancorp., Goldmann Sachs, Truist Financial, PNC Finanzcial Services, Charles Schwab.


Man kann unumwunden sagen: Der Geldadel regiert die USA. Wenn die Leitwährung der US Dollar ist, dann wird Europa von den amerikanischen Banken regiert. Das bedeutet, dass es keinen Alleingang der europäischen Politik und der europäischen Zentralbank ohne die FED gibt. So einfach ist das!


Glaubt man wirklich, dass der Bitcoin die neue digitale Leitwährung sein wird? Wie wäre es mit folgender Strategie: "Die Banken kaufen einfach alle Bitcoins auf und lagern diese. Da die Geldschöpfung der FED und den Zentralbanken der G20 Staaten aus dem Nichts passiert, ist es wirklich egal, wo der Kurs vom Bitcoin steht." Utopie oder ein mögliches Szenario?



Die Allianz zur Bargeldabschaffung: Better Than Cash Allianz


Better Than Cash Allianz (auf Deutsch: "Besser-als-Bargeld-Bündnis") ist eine weltweite Vereinigung von Unternehmen, internationalen Organisationen und Regierungen, die den Übergang des Barzahlungsverkehrs zu digitaler Zahlungsweise beschleunigen will.


Gegründet wurde die Allianz 2012. Finanziert wird die Allianz von der Bill und Melinda Gates Foundation, Citi, Mastercard, dem Omidyar Network, USAID und Visa Inc. Mastercard gehört der deutschen Bank.


Die Better Than Cash Allianz hat 68 Mitglieder. Sie arbeitet mit der UNO und anderen globalen Organisationen zusammen, insbesondere der Global Partnership for Financial Inclusion (GPFI) der G20. Der Sitz befindet sich in New York. Mitglieder sind Grupo Bimbo, Coca-Cola, Gap Inc., H&M, Inditex, Mastercard, Visa und andere Unternehmen.


Die deutsche Bundesregierung hat die Better Than Cash Alliance in den Jahren 2016–2018 mit insgesamt 500.000 Euro unterstützt. Hier gibt es eine neue Studie der UNO zu den Auswirkungen der Allianz.


Das Geschäftsmodell der Banken ist es Gewinne zu erwirtschaften. Der US Dollar ist geprägt von einem Hyperkapitalismus. Die USA wird von den Banken regiert. Diese Machtposition wird sich die FED auch von keinem Bitcoin oder China wegnehmen.


Ein lang andauernde Nullzinsphase vernichtet Banken und Versicherungen, da diese keine Gewinne mehr erzielen können!



Eins ist klar. Die Nullzinsphase wird noch die nächsten zehn Jahre andauern. Sollte die europäische Zentralbank die Zinsen erhöhen, sind die Staaten, viele Unternehmen, Immobilienbesitzer, die Banken und Versicherungen bankrott.


Die Produktivität in Deutschland ist seit Jahren rückläufig. Die Schere zwischen der Wertsteigerung von Immobilien und der Kaufkraft wird immer größer. Die Kaufpreise steigen, die Rendite sinkt, da die Mietpreise nicht entsprechend erhöht werden können. Immer weniger Personen können sich Wohnungen in Großstädten leisten. Das ist eine ungesunde Entwicklung.



Die einzige verfügbare Lösung ist die Einführung von digitalen Währungen


Wer die Kontrolle über das Geld hat, hat die Macht. Das Finanz- und Bankensystem kann sich nur retten, wenn es das Bargeld abschafft. Eine radikale Sichtweise? Ja, aber es gibt keinen anderen Ausweg, leider!


Die Federal Reserve (FED) stellt neue Pläne für den digitalen Dollar (CBDC) vor. Die europäische Zentralbank arbeitet ebenso an dem digitalen Euro. Die Digitalisierung des Bargeldes ist voll im Gang und wird nicht aufzuhalten sein.


Was hat das mit den Lockdowns zu tun?


Ein länger anhaltender Lockdown dient zur Umstellung des Verbraucherverhaltens. Können wir nicht in eine Bankfiliale gehen, erledigen wir alle Bankgeschäfte online. Haben wir Angst Corona zu bekommen, werden wir uns an social distancing halten. Bargeldloses bezahlen ermöglicht die Regeln der Corona-Pandemie einzuhalten.


Die Corona-Pandemie ist ein wunderbares Trojanisches Pferd, um in die bargeldlose Gesellschaft zu übergehen. Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Es ist egal, ob es Verschwörungstheorien oder Fakten sind.


Es gibt immer zwei Wahrheiten. Eine, über die man spricht. Die andere, über die man schweigt. Wir stehen an demselben Punkt wie im 19. Jahrhundert der Industrialisierung.


Es gibt den Spruch: "Wat de Bur nich kennt - dat frett he nicht" (was der Bursche nicht kennt, ist er nicht). Frau Merkel hat einmal in einem Interview gesagt: "Viele Beschlüsse, die die Bundesregierung im ersten Schritt ohne Zustimmung umgesetzt hat, wurden im nachhinein für gut befunden." Vielleicht mag sie darin sogar Recht haben.



Was bedeutet das für jeden Einzelnen von uns?


Die Digitalisierung, die längerfristige Abschaffung des Bargeldes und eine Transformation der Finanzwelt wird keiner von uns aufhalten können.


Im Rahmen unserer Vermögensstrategie können wir uns jedoch unabhängiger von Geldwerten wie Sparkonten, Renten- und Lebensversicherungen machen. Hierzu gibt es großartige Möglichkeiten, die man einfach nur nutzen muss.


Für weitere Informationen kannst du dir unsere Broschüre Vermögensperspektiven herunterladen.